Nanographie von Benny Landa ist der Drupa-Publikumshit

th drupa12 MK1684506.06.2016   Auf Tage ist das 300-Personen Auditorium ausgebucht, wo Benny Landa die Nanografie-Technologie und sein komplettes Maschinensortiment vorstellt.

Nach der Präsentation von Prototypen auf der Drupa 2012 und einer nachfolgenden langen Wartezeit stehen jetzt marktfähige Maschinen für Beta-Tester zur Verfügung, die sich in mehreren Ländern bereits gefunden haben, unter anderem auch Colordruck Baiersbronn aus Deutschland. Bei Landas neuartigem Verfahren werden die Inkjetfarben nicht direkt aufs Papier, sondern - ähnlich wie beim Offset-Druck - auf ein beheiztes Gummituch gegeben, wo diese zu einer nano-dünnen Schicht polymerisieren, welche dann auf die unterschiedlichsten herkömmlichen Substrate übertragen werden können. Landa verspricht eine Vervielfachung der Geschwindigkeit sowie Offset-Qualität und eine erhebliche Kosteneinsparung.
Foto: Messe Duesseldorf / ctillmann

Weitere Informationen:
www.landanano.com/drupa

Zusätzliche Informationen