Dienstleister

Gewinn- und Rationalisierungsoffensive der Schweizerischen Post

27.02.2017   Bis 2020 will die Schweizerische Post den Umsatz um 87 Millionen Franken steigern und gleichzeitig durch Synergien 280 Millionen Franken einsparen.

Schwerpunkt soll dabei der Umbau des Poststellennetzes sein. Die Zahl der Filialen soll von 3700 auf mindestens 4000 erhöht, die der firmeneigenen Postämter aber von 1400 auf 800 bis 900 gesenkt werden. Davon werden voraussichtlich 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen sein; Entlassungen sind aber nicht geplant. Außerdem will das Unternehmen bis zu 30 Prozent in den Bereichen Finanzen, Personal und Kommunikation einsparen. Dafür müssten, so ein Postsprecher, sich 30 bis 50 Prozent der Mitarbeiter neu bewerben, viele davon auf die alten Stellen.

Weitere Informationen:
www.post.ch

Zusätzliche Informationen