Dienstleister

Deutsche Post: gute Geschäfte und sinkende Kurse

13.03.2017   Mit viel Optimismus stellte die Deutsche Post AG ihr Jahres-Geschäftsergebnis 2016 vor.

"2016 war für uns ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr", bilanzierte CEO Appel. "Nie zuvor hat der Konzern in seiner jetzigen Struktur ein besseres Ergebnis erzielt." Der operative Gewinn (Ebit) stieg auf 3,49 (Vorjahr: 2,4) Milliarden Euro, und der Gewinn von auf 2,6 (1,5) Milliarden Euro. Es soll eine Dividende von 1,05 (Vorjahr: 0,85) Euro pro Aktie geben. Im Vorjahr hatte der fehlgeschlagene Umbau der Datenverarbeitung in der Frachtsparte noch für Belastungen gesorgt. Mehr Gewinn brachte unter anderem die Briefporto-Erhöhung in Deutschland und der Paket-Boom. In Deutschland stellte die Post 2016 mehr als 1,2 Milliarden Sendungen zu. Die Börse hatte offenbar noch bessere Zahlen erwartet. Am Tag der Vorstellung der neuen Zahlen fiel der Kurs der gelben Aktie um über zwei Prozent.

Weitere Informationen:
http://postandparcel.info/78601/news/deutsche-post-dhl-reports-record-earnings-for-2016/

Zusätzliche Informationen