Dienstleister

Deutsche Post beschließt Null-Emissionen bis 2050

Der Post- und Logistik-Weltmarktführer Deutsche Post DHL will bis 2050 alle Logistik-bezogenen Emissionen auf null reduzieren.

Damit unterstützt das Unternehmen das Pariser Klimaschutzabkommen und die Agenda 2030 der Vereinten Nationen und strebt gleichzeitig die Marktführerschaft in der grünen Logistik an. Postchef Frank Appel: "Wir entscheiden heute, in welcher Welt wir und unsere Kinder in 30 Jahren leben werden." Dafür will die Deutsche Post schon bis 2025 ihre CO2-Effizienz und die ihrer Partner um 55 Prozent gegenüber 2007 verbessern. Abholungen und Zustellungen sollen zu 70 Prozent zu Fuß, per Fahrrad oder mit Elektrofahrzeugen erfolgen. 80 Prozent der Mitarbeiter sollen bis zu diesem Zeitpunkt zu Experten der grünen Logistik ausgebildet und zertifiziert werden. Das bisherige Ziel, die CO2-Effizienz gegenüber 2007 um 30 Prozent zu verbessern, hat die Deutsche Post bereits 2016 erreicht, vier Jahre vor dem angepeilten Termin.

Weitere Informationen:
www.dpdhl.de

Zusätzliche Informationen