Böwe Systec: großer Maschinenpark auf der Drupa

30.05.2016   Unter dem Motto "A step ahead" stellt Böwe Systec auf der Drupa aus.

Geschäftsführer Joachim Koschier erläutert: "Wesentlich für den langfristigen Erfolg in unserem Markt ist es, dass wir unseren Kunden erstklassige Technologie zur Verfügung stellen. Technologie, die es unseren Kunden ermöglicht, ihre Betriebskosten zu senken und gleichzeitig die Produktivität zu erhöhen. Denn nur solche Produkte können unseren Kunden langfristig einen Vorteil in ihrem Markt verschaffen." Die Hochleistungs-Kuvertiermaschine Fusion Cross, die auf der Drupa 2012 Premiere hatte, steht mit neuen Features wie dem Tornado Kuvertabroller auch dieses Mal im Mittelpunkt der Messepräsentation. Durch das Flow-Prinzip wird dem Kuvertierprozess mehr Zeit gegeben, wodurch Beilagen bis 15 Millimeter Dicke in einem sicheren Fertigungsprozess verarbeitet werden können. Als Nachfolgerin der Turbo G8 ist die Turbo G9 zu sehen, die mit mehr als 90 technischen Verbesserungen aufwartet und den geringsten Stromverbrauch in der Leistungsklasse verspricht. Als Einstiegslösung für Dienstleister im Midrange-Bereich ist die Multiformatmaschine Direct Mailer gedacht. Gemeinsam mit Riso hat Böwe die Mini Bridge entwickelt. Das integrierte System druckt vollfarbige Dokumente on Demand, transportiert sie weiter und kuvertiert sie großformatig ohne manuelle Eingriffe.

Böwe Systec auf der Drupa: Halle 6, Stand B39

Weitere Informationen:
www.boewe-systec.com

Zusätzliche Informationen