Dokument

Kaiserslautern führt vertrauliches Dokumenten-Sharing ein

13.03.2017   Die Volksbank Kaiserslautern hat eine vertrauliche Dokumenten-Sharing-Lösung eingeführt, um Kreditanfragen bei der Immobilienfinanzierung schnell und sicher abzuwickeln.

"Seitdem wir regibox für den Transfer von Immobilienunterlagen nutzen, bearbeiten wir Kreditanträge automatisierter und schneller", sagt Reiner Hoffmann, IT-Sicherheitsbeauftragter der Genossenschaftsbank. Regibox ist eine rechtskonforme, weltweit einsetzbare Lösung für sicheren Dokumentenaustausch. Mit ihr lassen sich geschäftskritische Dokumente online mit Kunden, Geschäftspartnern oder Mitarbeitern teilen, bearbeiten und verwalten. Dabei sind die in einer regibox gespeicherten Dateien mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung vor unberechtigtem Zugriff geschützt. Alexander Kostal, Vorstand Privatkundengeschäft: "Für uns ist es wichtig, unseren Mitarbeitern und Kunden komfortable IT-Services zu bieten, die alle Sicherheitsanforderungen, die an ein modernes Geldinstitut gestellt werden, erfüllen. Der Wettbewerb unter Banken ist hoch. Wenn wir unser Angebot mit Diensten wie regibox kontinuierlich verbessern, sind wir uns sicher, auch weiterhin sehr erfolgreich zu sein." Mit der regify-Lösung arbeiten Mitarbeiter mit Windows-Explorer oder Finder auf Apple-Geräten; eine App erleichtert das mobile Arbeiten auf Smartphones mit Android- oder iOS-Betriebssystem. Die regify-Sicherheitsstruktur erfüllt deutsche und internationale Standards für Datenschutz und Datensicherheit und ist international patentiert. Durch die technische Trennung von verschlüsselten Daten (beim Provider) und Zugangsrechten (bei einem Clearing-Service) lassen sich Risiken wie Missbrauch oder Diebstahl von wichtigen Dokumenten von vornherein ausschließen.

Weitere Informationen:
www.regify.com

Zusätzliche Informationen