Dokument

Konica Minolta Mitglied der LoRa™ Alliance

20.03.2017   Konica Minolta ist der LoRa™ Alliance, einer Non-Profit-Organisation, die Interoperabilität und Standardisierung von Low-Power Wide Area Networks (LPWAN) fördert, auf denen das Internet of Things (IoT) basiert, beigetreten.

Damit geht der IT Services Provider einen Schritt in Richtung sicherer Verbindung von physischer und digitaler Welt am Arbeitsplatz der Zukunft. Dennis Curry, Vice President und Director of Business Innovation and R&D Europe bei Konica Minolta: "Digitale Arbeitsplätze werden von wertschöpfenden Informationen aus großen Datenmengen abhängig sein, die analysiert und ausgewertet werden müssen." LoRaTM ist eine Technologie zur Funkübertragung. Sie arbeitet energiesparend und hat große Reichweite. Zudem eignet sie sich zum Verbinden von IoT-Geräten in großen Gebäuden. Für das KMLE ist der Arbeitsplatz der Zukunft mit batteriebetriebenen Sensoren ausgestattet. Diese kommunizieren über LoRaWAN™ mit den Informationsmanagementsystemen des Kunden, wie beispielsweise mit Enterprise Content Management- (ECM) oder Enterprise Ressource Planning- (ERP) Systemen von Konica Minolta. "Die Vertraulichkeit und Integrität von Daten sind für unsere Kunden und uns selbst essenziell. Wir sind davon überzeugt, das LoRaWAN™ optimal gerüstet ist, um Datenmissbrauch zu unterbinden. Die Endknoten von LoRaWAN™ benötigen weder Betriebssysteme noch Internetverbindungen. Somit sind sie besser vor Cyberangriffen geschützt", so Petr Gotthard, IoT Research Specialist bei KMLE.

Weitere Informationen:
www.konicaminolta.de/business

Zusätzliche Informationen