Sendung

DPD setzt auf alternative Zustellung

20.03.2017   Der Paketdienstleister DPD stellt in Nürnberg Pakete mit dem Lastenrad zu.

Jedes der drei elektrisch unterstützten Lastenräder kann ein herkömmliches Zustellfahrzeug vollwertig ersetzen. In einem Mikrodepot werden die Pakete für die Innenstadt zwischengelagert und umgeladen. Die Lastenräder sind für die Zustellung vor Ort geeignet und nicht für den Pakettransport vom Sortierzentrum in die Innenstadt. In den Mikrodepots werden die Räder auch stationiert. Das Projekt wird vom Bayerischen Innenministerium, von der Stadt Nürnberg und der IHK Nürnberg unterstützt. Seit Dezember hat DPD in der Nürnberger Südstadt 5000 Pakete per Lastenrad zugestellt. Die Zusteller benötigen kürzere Wegstrecken, müssen weniger Strecken zu Fuß zurücklegen und verlieren keine Zeit durch Halten oder Parken. DPD-Manager Gerd Seber: "Unsere ersten Erfahrungen in Nürnberg zeigen eindeutig, dass Lastenräder eine zukunftsfähige und praxistaugliche Alternative zu herkömmlichen Zustellfahrzeugen sind. Lastenräder ermöglichen nicht nur eine lokal emissionsfreie Paketzustellung, sondern sind im Stadtverkehr auch praktischer und effizienter."

Weitere Informationen:
www.dpd.com

Zusätzliche Informationen