15.05.2017   Seinen Auftragseingang hat der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer im ersten Quartal 2017 um fast 21 Prozent auf 321,5 Millionen Euro gesteigert.

Der Auftragsbestand wuchs um 6,4 Prozent, und das Quartalsergebnis vor Steuer wuchs von 2,1 Millionen Euro im Vorjahr auf 5,9 Millionen Euro. Finanzchef Dr. Mathias Dähn: "Den Serviceanteil des Konzernumsatzes konnten wir von 24 Prozent im  Vorjahr auf 26 Prozent im ersten Quartal 2017 steigern." Im Zuge der guten Unternehmensentwicklung wurden die Ressortleiter der Bereiche Sheetfeld, Ralf Sammeck und Digital & Web, Christoph Müller, in den Vorstand berufen. Sammeck wird zusätzlich Chefkoordinator des weltweiten Neumaschinengeschäfts und Müller für die konzernweite Serviceoffensive. Das Unternehmen plant für 2021 eine jährliche Wachstumsrate von vier Prozent und eine Ebit-Marge zwischen vier und neun Prozent.


Weitere Informationen:
www.kba.com