th Gruppe 1 Icom10.07.2017   Zum Thema Optimierung des Individualkorrespondenz-Outputs gibt es jetzt ein Whitepaper von Icom.

Thema ist die Automatisierbarkeit der Prozesse und die Vorteile für die Akteure, Briefe und Transaktionsdokumente täglich fristgerecht und fehlerfrei zu erstellen und revisionssicher aufzubewahren. Icom-Chefin Klaudia Fleer-Zerwes (Bild): "Durch die Zusammenführung der gesamten Unternehmenskorrespondenz, also Massen-Output und individuelle Schreiben in eine zentrale Produktion, schaffen wir die Voraussetzung für ein Single-Point-of-Document. Das ist eine zentrale, Stelle, die den Weg eines Dokumentes von seiner Entstehung hinweg über einzelne Stationen in IT, Druck, Kuvertierung oder elektronischen Versand bis hin zur Zustellung überwacht und somit eine zentrale Auskunftsstelle für alle anderen Systeme darstellen." Outputoptimierung mit Icom ist auch das Thema der Titelstory von Postmaster 7-8/2017, der am 18. Juli erscheint. Das Whitepaper kann hier herunterladen:

www.icomsoftware.de