18.09.2017   Ricoh hat einen neuen Neonpink-Toner entwickelt, um die kreativen Möglichkeiten für eine breite Palette an Druckerzeugnissen, wie etwa Plakate, Einladungen, Tickets und andere Werbeträger zu erweitern.

Den neuen Farbton und seine Eyecatcher-Fähigkeiten zeigt Ricoh auf der PRINT 17 in Chicago (10. bis 14. September) und auf der Labelexpo in Brüssel (25. bis 28. September). Der Neonpink-Toner wurde für die fünfte Farbstation des digitalen Einzelblatt-Produktionsdrucksystems entwickelt. Druckdienstleister erhalten damit ein starkes Farbtool, mit dem sie aufmerksamkeitsstarke Drucke für Werbekampagnen und andere Einsatzgebiete produzieren können. Der Toner erweitert den Farbraum und wertet die Bildgebung auf, denn er kann nicht nur als Vollton- oder Highlightfarbe, sondern auch als Prozessfarbe eingesetzt werden. In Verbindung mit anderen Prozessfarbtönen ist es möglich, eine eigene Neon-Palette zu erzeugen. Hinzu kommt, dass der Toner unter UV-Licht reflektiert. Damit erweitert er das Spektrum der Druckmöglichkeiten der CMYK-Standardfarben, Weiß und Transparent. "Der Neonpink-Toner ist eine Ergänzung zum äußerst erfolgreichen neongelben Toner, den viele Druckdienstleistern bereits einsetzen, um eindrucksvolle Druckprodukte zu kreieren", sagt Eef de Ridder, Director, Commercial Printing, Commercial and Industrial Printing, Ricoh Europe. Der Neonpink-Toner ist ab November 2017 erhältlich.

 

Weitere Informationen:
www.ricoh.de