18.09.2017   Durst, führender Hersteller digitaler Produktionstechnologien, präsentiert auf der Brüsseler Labelexpo Europe 2017 in Halle 8, Stand 8B26 seine Digital-UV-Inkjet-Lösungen Tau 330 und Tau 330 E zusammen mit der neuesten Entwicklung, dem Tau 330 RSC, Hi-Speed UV-Inkjet-Etikettendrucker in-line mit OMETs XFlex X6-Hybrid-Lösung sowie den Workflow Label und die neue Web2Print-Plattform.

Tau 330 RSC ist ein digitaler UV-Inkjet Etiketten- und Verpackungsdrucker mit einer Druckbreite von 330 mm und einer Produktivität von bis zu 78 Laufmetern in der Minute. Ausgestattet mit 8 Farbkanälen für die neu entwickelten hochpigmentierten Tau RSC Tinten wird eine hervorragende Flexo-ähnliche Druckqualität und eine Simulierung des Pantone-Farbraums zu 98% erreicht. Der Tau 330 RSC kann als Stand-Alone-Durchmaschine, als Drucksystem in Kombination mit der Inline-Laserstanze LFS 330 oder als Hybridlösung mit konventionellen Finishing-Optionen der OMET Xflex-Serie konfiguriert werden. Dadurch eröffnen sich dem Anwender unbegrenzte Materialflexibilität und ein breites Anwendungsspektrum. Durst präsentiert außerdem sein Label Printing Flaggschiff Tau 330 mit migrationsarmer Tinte für primäre Lebensmittel & Pharma-Verpackungen sowie das kostengünstige Einstiegsmodell Tau 330E mit hochpigmentierten UV Inkjet Tinten. Als Komplettlösung wird der Tau 330E mit der gleichermaßen kostengünstigen Finishinganlage SMAG EFS 330 gezeigt. Zusammen mit der Tau 330 Serie stellt das Unternehmen auch seine Web2Print-Lösung vor, mit der Verpackungsprodukte wie Etiketten oder Faltschachteln über einen Web-Browser online gestaltet, betrachtet und bestellt werden können. Ebenfalls gezeigt wird die Workflow-Label Application Suite, eine modulare Prepress-Software für die Auftragsverwaltung, RIP, Farbmanagement, Tintenkalkulation und Produktionsdaten-Management.

 

Weitere Informationen:
www.durst-group.com