05.02.2018 Die Drescher-Gruppe, einer der führenden Druckdienstleister Europas, investiert in ein integriertes Managementsystem, welches neben den Normen ISO 9001und ISO 14001, auch den Anforderungen der ISO/IEC 27001 gerecht wird.

Die Drescher Full-Service Versand GmbH, das Dienstleistungszentrum der Drescher-Gruppe, entspricht seit Oktober 2017 den Anforderungen des Qualitätsmanagements, Umweltmanagements und Informationssicherheitsmanagements über ein integriertes Managementsystem, welches über das Managementtool Orgavision abgebildet wird. Der Skope der neuen Zertifizierung umfasst den gesamten Prozess der Auftrags(daten)verarbeitung von verschlüsseltem Dateneingang bis zur Vernichtung und Löschung nach DIN 66399 auf Sicherheitsstufe 4. "Mit der Norm ISO 27001 reagieren wir auf die gestiegenen Anforderungen in den Bereichen Informationssicherheit und Risikomanagement, mit welchen uns die EU-Datenschutzgrundverordnung ab Mai diesen Jahres konfrontiert. Hierdurch sichern wir unsere Kunden und uns hinsichtlich möglicher Prüfungen der Datenschutzaufsichtsbehörden ab und schaffen Vertrauen für Interessenten im Bereich des Dokumentenversands", sagt Marcus Pegoski, Datenschutzbeauftragter der Drescher-Gruppe. Drescher produziert am Standort Offenburg Rechnungen, Bescheide, Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Kontoauszüge, Tagespost und Produkte aus dem Bereich der Dialogpost. Hierbei nimmt das Unternehmen teilweise sensible Daten in Empfang, welche dem Sozialgeheimnis oder Bankgeheimnis unterliegen.

 

Weitere Informationen:
www.drescherdruck.de