05.02.2018 Bekommen die Druck- und Medienunternehmen wirklich die Kredite, die sie brauchen - zu Bedingungen, die erfüllbar sind?

Auf diese Fragen soll die jährliche Unternehmensbefragung, die der Bundesverbande Druck und Medien (bvdm) in Kooperation mit der KfW durchführt Antworten geben. Die Beantwortung ist ab sofort und bis zum 16. März möglich. 2016 ist die Investitionstätigkeit der deutschen Druckindustrie deutlich gestiegen. Dies belegen die für das Jahr kürzlich veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes, wonach die Bruttoanlageinvestitionen der Branche gegenüber dem Vorjahr um 21,7 % auf 665 Mio. Euro angestiegen sind. Hält dieser Trend an, so wächst auch die Bedeutung fundierter Informationen zur Finanzierungspraxis. Die jährliche Befragung zur Unternehmensfinanzierung, die der bvdm bereits zum 17. Mal in Zusammenarbeit mit der KfW durchführt, ist dafür eine wichtige Grundlage - nicht zuletzt auch für die Interessenvertretung der Verbände Druck und Medien gegenüber Politik und Kreditwirtschaft. Die Beantwortung des kurzen Fragebogens ist bis zum 16. März 2018 möglich.

 

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Teilnahme finden Sie unter:
/www.bvdm-online.de/kfw2018.

Weitere Informationen:
www.bvdm-online.de