12.02.2018 Xerox gibt bekannt, dass sich die FP IAB für den Einsatz des Produktionssystems Xerox Rialto 900 Inkjet Press entschieden hat.

Mithilfe des neuen Systems kann das 100-prozentige Tochterunternehmen der Francotyp-Postalia (FP) ihr Produktportfolio erweitern. Im FP-Konzern ist der Produktbereich IAB auf digitale Lösungen für die Posteingangs- und Postausgangsbearbeitung spezialisiert. Das 70-köpfige Team in Berlin-Adlershof legt viel Wert auf hohe Qualität, maßgeschneiderte Lösungen und Sicherheit. Mit der neuen Investition reagiert das Unternehmen auf die steigende Nachfrage nach Farbdrucken zu marktgerechten Preisen. Zudem kann es damit die White-Paper-Produktion steigern sowie Aufträge von neuen und bestehenden Kunden bei höchster Sorgfalt schneller abwickeln. Die Entscheidung für die Xerox Rialto 900 Inkjet Press fiel leicht: Dieser Endlosdrucker ist kompakt, einfach und skalierbar. Die Xerox Rialto kombiniert die Geschwindigkeit und die wirtschaftlichen Seitenkosten der Inkjet-Technologie mit hoher Druckqualität und geringen Investitionskosten. Durch Einsatz des integrierten Schneidemoduls werden fertig geschnittene Einzelblatt-Stapel ausgegeben. Somit kann nahtlos an die bestehende Weiterverarbeitung angeknüpft werden. "Mit dem neuen Produktionssystem von Xerox können wir nun auch Farbdrucke kostengünstig und in herausragender Qualität anbieten", so Thomas Damian, Geschäftsführer der FP IAB. "Im Gegensatz zu Einzelblattdruckern ermöglicht dieser Endlosdrucker die Bündelung von Jobs. Dadurch erweitern wir nicht nur unser Produktportfolio, sondern steigern mit den verbesserten Workflows auch unsere Produktivität."

 

Weitere Informationen:
www.xerox.de