26.02.2018   Realisaprint.com ist der erste französische Druckdienstleister, der das digitale B2+-Inkjet-Drucksystem AccurioJet KM-1 von Konica Minolta erworben hat.

Mit dem Verkaufsabschluss des Systems auf der Messe C!Print in Lyon Anfang Februar hat Konica Minolta einen ersten Referenzkunden für den AccurioJet KM-1 in Südeuropa gewonnen. "Als erstes französisches Unternehmen den AccurioJet KM-1 zu erwerben, stärkt unsere Reputation als Technologie-Pionier. Mit dieser zusätzlichen Expertise können wir zudem unsere Kunden besser bei ihren Post-Print-Prozessen unterstützen", betont Rémy Barelli, Mitgründer von Realisaprint.com. Ein besonderer Investitionsaspekt war das breite Medienspektrum, das ohne Vorbehandlung in einer Bogenstärke von 60 bis 600 Mikrometern verarbeitet werden kann: Bedruckt werden können beschichtete, unbeschichtete und texturierte Medien. Auch Druckjobs auf Offset-Materialien sowie Leinwand und PVC sind möglich. Durch den LED-UV-Druckvorgang sind die Bögen sofort zur Endverarbeitung bereit. Auch die mit der Inkjet-Produktion verbundene kolorimetrische Stabilität und die Kosteneffizienz bei Kleinauflagen waren ausschlaggebend. Der AccurioJet KM-1 lässt sich ideal in Offset- und Digitaldruckumgebungen integrieren und ermöglicht eine Druckleistung von bis zu 3.000 Bögen pro Stunde. Die patentierte "Dot Freeze"-LED-UV-Inkjet-Technologie garantiert eine perfekte Farbregistrierung und herausragende Bildstabilität. Auch Duplexdrucke können erstellt werden, die direkt aus dem Drucksystem in die Endverarbeitung gehen. Eine hohe Registrierungsgenauigkeit entsteht, indem die gleiche "Gripper-to-Gripper-Technologie" wie beim Offset-Druck genutzt wird.

 

Weitere Informationen:
http://www.konicaminolta.de/business