th 1 Drescher Druck Produkt25.06.2018 Die Drescher-Gruppe, einer der führenden Druckdienstleister Europas, erweitert seinen Maschinenpark am Standort Offenburg mit zwei weiteren high-speed Vollfarb-Inkjetsystemen des Herstellers Xerox-Impika.

Die erste Maschine wird in den nächsten Tagen betriebsbereit sein und das 14. Drucksystem des Standorts, die zweite Maschine folgt Ende des Jahres. Die Besonderheit des Drucksystems ist die High Fusion-Tinte, welche ohne Primer auskommt und nahezu jedes gängige Substrat bedrucken kann. Damit steht die Investition auch in Einklang mit den hohen Anforderungen im Umweltmanagement der Gruppe. "Wir liefern unseren Kunden damit ein personalisiertes Transpromo- oder Dialogmarketing-Dokument in Farbe zu höchst wirtschaftlichen Preisen und können somit als innovativer Dienstleister mittels Inkjetdruck und den damit verbundenen Prozessoptimierungen, entscheidende Einsparungen erzielen", so Geschäftsführer Klaus Vollmer. Über die notwendige IT- und Colormanagement-Kompetenz verfügt Drescher durch jahrelange Erfahrung im Digitaldruck. Zum Einen bietet Drescher seinen Kunden eine hocheffiziente whitepaper-production ohne aufwendige Materialwirtschaft im Outsourcing und zum Anderen responsestarke und zielgruppenspezifische Vollfarbapplikationen für das one-to-one Dialogmarketing von heute. Mit dieser Investition setzt Drescher seinen Wachstumskurs fort und reagiert auf die stetig steigenden Ansprüche des Marktes für Druckdienstleistungen im Bereich Outputmanagement und Dialogmarketing.

 

Weitere Informationen:
www.drescherdruck.de