09.07.2018 Die aktualisierte Version des bekannten ProzessStandard Digitaldruck (PSD) ist ab sofort verfügbar.

Seit dessen Etablierung im Jahr 2011 durch den Arbeitskreis Digitaldruck verfolgt der ProzessStandard Digitaldruck das Ziel, dem Anwender sowohl im klein- als auch im großformatigen Digitaldruck eine vorhersagbare Druckqualität zu ermöglichen. Die hierfür notwendigen, objektiven Prüfmethoden inklusive deren Sollwerte und Toleranzbereiche wurden zusammen mit praktischen Arbeitsanweisungen im PSD-Handbuch veröffentlicht. Als "lebendiger Standard" soll der PSD immer den aktuellen Stand der Technik reflektieren und wird daher in regelmäßigen Abständen überarbeitet. Mittlerweile ist auch die ISO/TS 15311-2 publiziert, welche die Vorgaben des PSD enthält. Die wichtigsten Neuerungen in der 2018er Version umfassen vor allem die Vorstellung der neuen Charakterisierungsdatensets FOGRA53 und FOGRA54 sowie die Aktualisierung der PSD-Toleranzen für die Farbbewertung im Produktionsdruck. Um hier eine klare Abgrenzung zu den vorangegangenen Revisionen zu ermöglichen, werden die PSD-Toleranzen künftig als "PSD-2011", "PSD-2016" und aktuell als "PSD-2018" kommuniziert. Die deutsche und englische Fassung des PSD-Handbuchs 2018 stehen kostenfrei zum Download auf der Fogra-Webseite zur Verfügung: https://fogra.org/fogra-standardisierung/digitaldruck/digitaldruckstandardisierung.html. Die italienische Übersetzung folgt in Kürze.

Weitere Informationen:
www.fogra.org