09.07.2018 Landa Digital Printing hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen eine Finanzierungsrunde in Höhe von 300 Millionen USD unter Führung der Investmentgesellschaft SKion GmbH und Beteiligung des Spezialchemiekonzerns ALTANA abgeschlossen hat.

SKion und ALTANA befinden sich vollständig im Besitz der Unternehmerin Susanne Klatten. Diese Mittel sollen insbesondere für den Aufbau der Produktionskapazität von Landa Digital Printing, die Weiterentwicklung der Technologie sowie für den laufenden Markteintritt verwendet werden. "Meine Investition ist Ausdruck meines Vertrauens in das technologische Potenzial von Landa Digital Printing. Gemeinsam können wir dem Markt für digitale Drucktechnologien zu einem Durchbruch verhelfen", sagt Susanne Klatten. "An diesem neuen Kapitel in der Geschichte der Druckindustrie mitzuwirken, ist für mich auch ein wichtiger unternehmerischer Schritt." Benny Landa, Gründer und Chairman von Landa Digital Printing, erklärt: "Wir sind sehr glücklich, die seit Jahren ausgezeichnete Zusammenarbeit mit ALTANA auf SKion ausweiten zu können, mit denen uns eine gemeinsame Vision verbindet. Mit diesem bedeutenden Finanzierungsbeitrag ist eine weitere wichtige Voraussetzung für ein beschleunigtes Wachstum erfüllt, zumal wir nun mit der Auslieferung von Druckmaschinen an Kunden weltweit begonnen haben." Martin Babilas, Vorstandsvorsitzender von ALTANA, ergänzt: "Wir sind überzeugt von dem Potenzial unserer Partnerschaft mit Landa Digital Printing, die bereits 2014 begann, als sich die Technologie noch in einem frühen Stadium befand. Seither unterstützen wir Landa Digital Printing bei der Umsetzung von neuen, innovativen Lösungen für den Digitaldruck und freuen uns darauf, dies auch in Zukunft zu tun." Die aktuelle Investition ergänzt das bereits bestehende finanzielle Engagement von Benny Landa und ALTANA bei Landa Digital Printing, das sich auf über 400 Millionen USD beziffert. Benny Landa bleibt mit 54 Prozent Mehrheitsgesellschafter von Landa Digital Printing. SKion und ALTANA besitzen nun gemeinsam 46 Prozent des Unternehmens, wobei der Anteil von ALTANA unverändert 33,3 Prozent beträgt.

Weitere Informationen:
www.altana.de