03.09.2018 Natürliche Ressourcen schonen und umweltbewusst handeln - vor diesem Ziel entstand das neue Sortiment "Gmund Bio Cycle" der Büttenpapierfabrik Gmund, welches ab sofort in Deutschland exklusiv über Römerturm verfügbar ist.

Insgesamt werden in Deutschland jährlich rund 20 Millionen Tonnen Papier verbraucht. Mit "Gmund Bio Cycle" bietet Römerturm eine wertvolle Alternative zu herkömmlichen (Alt-) Papieren an. Die fünf Produkte der Kollektion bestehen zu 50 Prozent aus FSC®-zertifiziertem Zellstoff und einem zweiten, schnell wachsenden und vor allem umweltschonenden Inhaltsstoff: Grundlage des Papiers ist Gras von frischen Wiesen. Unter Hinzugabe von natürlichem Chlorophyll entsteht ein starkes Papier in kräftigem Grün, dass sich in 600 g/m² ideal als Grundlage für Buch- und Siebdruck eignet und sogar kompostieren lässt. Rund fünf Prozent unverarbeitetes Stroh ist in diesem Papier enthalten und weist mit goldenen, glänzenden Einschlüssen auf den optisch und haptisch beeindruckenden Inhalt hin. Die eingearbeitete Baumwolle sorgt im Zusammenspiel mit Frischfaserzellstoff für ein stilvolles Papier mit großer Strapazierfähigkeit und exzellenter Haptik. Allen Papieren gemein ist die hervorragende Ökobilanz und höchste Qualität. Aufgrund der individuellen Zusammensetzung bietet "Gmund Bio Cycle" einen spürbaren Mehrwert hinsichtlich Design und Haptik. "Bei Römerturm Feinstpapier haben ökologische Produkte bereits eine lange Tradition und wir bauen diesen Bereich konsequent weiter aus", erklärt Petra Roß, Marketingleiterin bei Römerturm Feinstpapier. "Daher freuen wir uns umso mehr, mit "Gmund Bio Cycle" eine weitere innovative Kollektion in Deutschland zu vertreiben und unseren Kunden damit eine noch größere Auswahl an hochwertigen Papieren präsentieren zu können." Die Papiere sind je nach Ausführung in den Grammaturen 100, 120, 300 und 600 g/m2 verfügbar. "Gmund Bio Cycle" eignet sich für alle gängigen Drucktechniken und ist vielfältig einsetzbar.

Weitere Informationen:
www.roemerturm.de