03.09.2018 Ausbildungsstart bei der Heidelberger Druckmaschinen AG am 1. September 2018: Erneut beginnen 99 junge Frauen und Männer ihre Ausbildung bzw. ihr duales Studium an einem der vier Standorte des Unternehmens in Deutschland.

Bei nahezu allen zehn in diesem Jahr am Start befindlichen Ausbildungsberufen steht das Thema "Heidelberg goes Digital" im Fokus. Damit richtet der Branchenführer auch bei der Ausbildung das Augenmerk auf die digitale Transformation des Unternehmens. Dementsprechend bildet Heidelberg auch wieder Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung aus. Auch bei den dualen Studiengängen bilden die "(Wirtschafts-)Informatik", "Digitale Medien" sowie "International Business" die Schwerpunkte, da im Zuge der Digitalisierung bei Heidelberg der internen Vernetzung von Systemen und Arbeitswelten und der internationalen Kooperation sowie der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle ein immer höherer Stellenwert zukommt. Zudem bildet das Unternehmen beispielsweise Mechatroniker gezielt im Umgang mit der virtuellen Kollaborations- und Kommunikationsplattform View2Connect aus, die u.a. eine vollständig digitale Montageplanung ermöglicht. Virtual Reality ist dabei fester Bestandteil der technischen Ausbildung. So arbeiten beispielsweise Auszubildende im Bereich "Digital Platforms" an einem Projekt, wo es darum geht, 3D-Drucksysteme im Auftrag des Startup-Unternehmens Apium mit Sitz in Karlsruhe mit Unterstützung von View2Connect zu fertigen und gemeinsam weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen:
www.heidelberg.com