02.05.2017   Im Jahr 2016 ist der Umsatz des Logistikers Hermes um über sieben Prozent auf 2,4 Milliarden Euro gestiegen.

Beim Paketgeschäft an Privatkunden wuchs der Umsatz sogar um 10 Prozent. Die internationale Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens konnte durch die Integration der französischen Paketdienstleister Mondial Relay und Girard Agediss verbessert werden. Hermes-Europe-Chef Donald Pilz: "Wir freuen uns, dass wir 2016 mit positiven Akzenten abschließen konnten. Das hat uns wieder einmal geholfen, unsere starke Position in einem hochdynamischen Markt zu festigen." 2017 ist die Eröffnung von drei neuen Logistikzentren in Bad Rappenau, Mainz und Berlin vorgesehen. Bis 2019 sollen insgesamt neun neue Hubs realisiert werden. Nach einem Großtest an elektrischen Zustellfahrzeugen will Hermes bis 2020 mehr als 1500 Elektro-Lieferwagen in Dienst stellen.

Weitere Informationen:
www.hermesworld.com/de