th 4-SPS24.04.2017 Ab sofort lagert die schweizerische Großbank Credit Suisse einen großen Teil der Dokumentendigitalisierung an Swiss Post Solutions aus.

Der Dienstleister ist bereits seit Februar als Scan-Spezialist des Geldhauses aktiv. Insbesondere werden die täglich eintreffenden Briefsendungen digitalisiert, klassifiziert und online an die Ressorts des Kunden übertragen. Ähnliche Aktivitäten gibt es bereits für die Finanzdienstleister Zurich, Suva und Allianz. Die neue Kooperation hat eine Mindestlaufzeit von 10 Jahren. Es wird erwartet, dass sie mit hohen Millionen Umsätzen die Ertragskrise bei Swiss Post Solutions stoppen kann. In den letzten zwei Jahren waren die Erträge hier um 100 Millionen Franken gesunken.

 

Weitere Informationen:
www.handelszeitung.ch