24.04.2017 Zwei Drittel der Schweizerischen Poststellen-Angestellten haben eine Petition unterschrieben, in der sie den Stopp der Poststellen-Schließung fordern.

Die Schweizerische Post verfolgt den Plan, bis 2020 rund 600 der bestehenden 1.300 Postämtern zu schließen. Die Petition fordert jetzt "statt eines ständigen Abbaus einen Dialog über die Weiterentwicklung des Bereichs Poststellen und Verkauf". Außerdem gibt es gegen die Postpläne Widerstand der betroffenen Bevölkerung, der Gewerkschaften sowie der Linksparteien. Auf dieser Grundlage gab es bereits zahlreiche Initiativen auf Kantonsebene, um die Pläne auf Bundesebene zu stoppen.

Weitere Informationen:
www.handelszeitung.ch