th 4 Postcon PM Mailings31.07.2017   Was als Flugblatt im 15. Jahrhundert begann, gehört nach wie vor zu den wichtigsten Werbemitteln: das Mailing.

Warum? Weil es die Bekanntheit von Produkten steigern, ihr Image verbessern, Response erzielen und zukünftige Kaufentscheidungen maßgeblich beeinflussen kann. "Von damals bis heute hat sich bedeutend viel geändert in der Kommunikations- und Werbewelt. Printformen wie Werbebriefe haben trotzdem weiterhin ihre Berechtigung im modernen Marketingmix", so Michael Mews, Chief Sales Officer von Deutschlands führenden alternativen Briefdienstleister Postcon. "Adressierte Werbebriefe sind auch im digitalen Zeitalter unschlagbar. Alle sprechen von ‚Dialog': Gemeint sind häufig Onlinemöglichkeiten, und doch ist der klassische Werbebrief noch immer das meistgenutzte Dialogmedium. Und warum? Weil er funktioniert." Wesentlicher Unterschied zwischen digital und analog ist, dass Gedrucktes mehrere Sinne anspricht: Sehen und Hören, vor allem aber Riechen und Tasten. "Multisensorische Printmailings wirken. Am erfolgreichsten sind sie, wenn sie individualisierte Elemente enthalten, die Gestaltung zur Botschaft und Zielgruppe passen und eine geschickte Verknüpfung mit der digitalen Welt schaffen, wie unsere Messungen zeigen", weiß Michael Mews. Das zahlt sich nachweislich aus: in mehr Response und höherer Relevanz bei der Kaufentscheidung.

 

Weitere Informationen:
www.postcon.de