18.09.2017   Vom 14. bis 16. September trifft sich die Medien-Kommunikations-Branche in der Grugahalle.

Bislang haben sich 2.500 Fachbesucher angemeldet. Die Trennung zwischen Digitaldruck-Dienstleister, deren Lieferanten und Kunden verschwimmen. Das motio-Netzwerk für Medienkommunikation (Wirtschaftsverband Kopie & Medientechnik e.V.) will sein Mitgliederspektrum um Dienstleister in der Werbe-, Marketing- und Event-Wirtschaft erweitern. "Der traditionelle Focus ausschließlich auf die Druck-Dienstleistung ist heute viel zu eng", so motio-Geschäftsführer Achim Carius. Die starren Grenzen zwischen Dienstleistern aus dem Digitaldruck, deren Lieferanten und Kunden verschwimmen stetig, denn alle fühlen sich als Medien-Dienstleister, als Problemlöser in der Medienkommunikation. Vor diesem Hintergrund tritt das motio-Netzwerk in der Grugahalle an drei Tagen mit einem "Branchentreffpunkt" auf. Strategisches Ziel des Auftritts ist es, die überwiegend gewerblichen Digitaldruck- und Medien-Dienstleister, Hausdruckereien, Siebdruck- und Werbetechnik-Betriebe, Marketing- und Event-Agenturen für das motio-Netzwerk zu gewinnen. Aus diesem Kreis sollen potenzielle Mitglieder bzw. Kooperationspartner gewonnen werden. Über eine kostenfreie Online-Registrierung kann sich jeder Besucher anmelden: https://www.igepa-viscom.de/igepa/igepa-select/igepa-select-2017/registrierung-kostenlos.html

 

Weitere Informationen:
www.motio-media.de