09.10.2017   Um Entwicklungsperspektiven für die Postunternehmen ging es beim World Postal Business Forum, das während der Post-Expo-Messe am 27. September in Genf stattfand.

Es nahmen Vertreter aus 135 Ländern teil. Schwerpunkte waren die Entwicklung der globalen Supply-Change, die Möglichkeiten, die Barrieren für grenzüberschreitenden E-Commerce zu verringern und Bezahlsysteme mit der Hilfe von Mobiltechnik und Cloud-Lösungen weiter zu entwickeln. Deputy Director General Pascal Clivaz: "Erschwingliche technische Lösungen sind sehr wichtig für uns, weil es unsere Aufgabe ist sicherzustellen, dass die Lösungen verfügbar sind." Der Weltpostverein (UPU) steht bereit, um interessierten Ländern bei der Einführung neuer Techniken zu assistieren, damit die veränderten Anforderungen an die Postgesellschaften und ihre Mitarbeiter umgesetzt werden könnten.

 

Weitere Informationen:
www.upu.int