th 4 Post AG13.11.2017 Nachdem die Post die Streichung von Großkunden-Rabatten ab dem 1. Januar 2018 bei allen Nutzern angekündigt hat, die nicht schnellstens eine neue elektronische Infrastruktur aufbauen, werden jetzt die Bundesnetzagentur und das Bundeskartellamt aktiv.

"Wir stehen dazu in Kontakt zu den Kollegen, führen aber keine eigenen Ermittlungen durch", sagte ein Kartellamts-Sprecher nach einer Meldung der FAZ. Die Bundesnetzagentur befragt die betroffenen Großkunden, um herauszufinden, welcher fachliche und zeitliche Aufwand bis Anfang kommenden Jahres erforderlich ist. Viele Unternehmen, auch Posttechnik-Hersteller, hatten kritisiert, dass hohe Kosten zu stemmen seien und noch dazu der Zeitplan nicht zu halten sei. Die Post will Großkunden damit zwingen, eine neue digitale Frankier-ID einzuführen, um die Sendungen besser verfolgen zu können. Die Bundesnetzagentur erklärte, dass es sich um Vorermittlungen nicht um die Einleitung eines förmlichen Verfahrens handelt.

 

Weitere Informationen:
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Post-droht-Arger-mit-Bundesnetzagentur-article20118025.html