13.11.2017 Weitere Standorte für Packstationen plant die Deutsche Post DHL.

Dafür soll auch eine kompaktere Variante des Fachsystems eingesetzt werden, wo die größeren, bisher üblichen Packstationen nicht aufgestellt werden können. Die ersten dieser kleineren Stationen wurden bereits in Hamburg, München, Frankfurt, Bochum und Köln in Betrieb genommen. Aktuell gibt es bundesweit rund 3.400 Packstationen mit mehr als 340.000 Fächern in1.600 Städten und Gemeinden. Damit sollen nach Angaben des Konzerns 90 Prozent der Bundesbürger eines dieser Fachsysteme innerhalb von10 Minuten erreichen. Acht Millionen Kunden sind in Deutschland als Packstations-Nutzer registriert. Außerdem werden die Systeme in Österreich und in den Niederlanden installiert. Europaweit sind damit rund 4.900 Packstationen in Betrieb. Die Systeme werden vom Österreichischen Hersteller Keba produziert.

 

Weitere Informationen:
www.dpdhl.com