19.02.2018   Mit eBike und Messe-PaketShop: GLS ist vom 13. bis 15. März auf der LogiMAT in Stuttgart anzutreffen.

Der Paketdienst gibt auf Europas größter Intralogistik-Fachmesse Einblicke in den wachsenden Bereich alternativer Zustellmethoden und informiert über neue Services. In fünf deutschen Städten setzt GLS mittlerweile auf eBikes zur emissionsfreien Zustellung in Innenstadtbereichen; weitere sollen bald folgen. Auch im nahegelegenen Konstanz hat sich das Lastenrad bewährt - bereits seit August 2016 wird dort nachhaltig zugestellt. Auf der LogiMAT stellt GLS die gesammelten Erfahrungen mit den eBikes dem anwesenden Fachpublikum vor: von passenden Einsatzgebieten über notwendige technische Anforderungen bis hin zu effektiven Versorgungskonzepten. Am Messestand informiert GLS außerdem über das 2017 ausgebaute Angebot für den internationalen eCommerce-Sektor: Mit dem grenzübergreifenden ShopReturnService können Empfänger Pakete zwischen sieben Ländern unkompliziert wieder zurückschicken. Zudem wurde der internationale FlexDeliveryService auf vierzehn Länder ausgeweitet. Damit können Online-Shopper selbst entscheiden, wo und wann sie ihre Pakete entgegenehmen - schon vor dem ersten Zustellversuch. "Die LogiMAT ist eine wichtige Veranstaltung für uns. Hier können wir unseren Kunden und Unternehmen der Branche die wachsende Angebotspalette von GLS vorstellen", sagt Anja Herter, District Manager South-West der GLS. Als einziger Paketdienstleiser ist GLS seit 2011 jedes Jahr auf der LogiMAT vertreten. Der GLS-Stand befindet sich wie gewohnt am Eingang Ost (EO 10). Hier versorgt GLS die Messebesucher auch wieder mit Tragetaschen und bietet die Möglichkeit, sich die gesammelten Messe-Goodies und -Broschüren nach Hause schicken zu lassen - ganz bequem und kostenlos.

 

Weitere Informationen:
www.gls-group.eu