18.06.2018 Hermes Germany wird die Innenstädte von Hannover und Frankfurt am Main ab sofort teilweise emissionsfrei beliefern.

Ermöglicht wird dies durch eine befristete Kooperation mit Volkswagen. Fünf Elektrotransporter des Modells e-Crafter - zwei in Hannover und drei in Frankfurt - werden testweise in den Städten bis Oktober 2018 im Regeleinsatz sein und ersetzen ältere Dieselfahrzeuge. Der Test ist Teil der Klima- und Umweltschutzstrategie, die Hermes bundesweit vorantreibt. Diese sieht neben alternativen Zustelltechnologien für Metropolregionen auch Elektrifizierung der Fahrzeugflotte vor. "Die e-Crafter haben eine Reichweite von 100 Kilometern", erklärt Marco Seibert, Niederlassungsleiter im Hermes-Depot Frankfurt. "Damit können wir die Innenstadt wunderbar beliefern." Die Fahrzeuge sind mit einem 136 PS starken Motor ausgestattet und benötigen zum Laden der Batterien ungefähr fünfeinhalb Stunden. "Die Touren werden im Testverlauf sukzessive ausgebaut". Auch die ersten Erfahrungen in Hannover direkt vor Ort sind positiv: "Wir sind mit unseren e-Crafter direkt im Stadtkern unterwegs", erzählt Henrik Finke, Leiter Disposition im Hermes Logistik-Center Langenhagen. "Die Fahrzeuge laufen problemlos und auch die Fahrer sind zufrieden. Oftmals werden sie auch direkt von Kunden auf die neuen E-Autos angesprochen." Bei den eingesetzten Fahrzeugen wurde die Lithium-Ionen-Batterie in den Unterboden integriert, um das Ladevolumen nicht zu beeinträchtigen. Die maximale Zuladung beträgt eine Tonne.

 

Weitere Informationen:
https://newsroom.hermesworld.com