09.07.2018 Die Atlas 01 von Delft Hyperloop ist von den Niederlanden per DHL-Flugzeug auf dem Weg nach Kalifornien, um dort einen Geschwindigkeitsrekord aufzustellen.

Die Atlas 01 ist eine von Studierenden der TU Delft entwickelte Transportkapsel, mit deren Hilfe Menschen und Güter in rasender Geschwindigkeit durch Vakuumrohre befördert werden können. Nachdem die 37 Studierenden in Delft monatelang an der Perfektionierung der Atlas 01 gearbeitet haben, wurde die Kapsel in ein speziell für diesen Zweck entworfenes Flight Case verpackt, in dem das komplexe System erschütterungsfrei über den Atlantik befördert werden kann. Die auf Magneten und Batterien basierende hochwertige Technologie passiert dann die Grenze, was besondere Zoll-Kompetenz und entsprechende Erfahrung mit Luftfracht und den maßgeblichen Rechtsvorschriften beim Logistikdienst voraussetzt. Das Team hofft, mit der Atlas 01 während der Hyperloop Pod Competition von Elon Musk - einem Wettbewerb zur Förderung röhrengestützter Beförderungstechnik - einen Geschwindigkeitsweltrekord aufzustellen. 2017 gewann das Studententeam der TU Delft den ersten Hyperloop-Wettbewerb, der als Nachweis der Funktionsfähigkeit des Konzepts galt. Auch damals war DHL Official Logistics Partner von Delft Hyperloop. "Wir sind heute der Schnellste beim globalen Tür-zu-Tür-Transport und das möchten wir auch bleiben. Aus diesem Grund unterstützen wir diese Initiative, die die Grenzen von Geschwindigkeit und Effizienz im Bereich der Logistik verschieben möchte, mit sehr viel Engagement", erläutert Ronald Leunisse, Managing Director von DHL Express Nederland.

Weitere Informationen:
www.dpdhl.com