th 4 dhl dgf bonavi27.08.2018 Das Start-Up Helpdesk von DHL Global Forwarding unterstützt die junge Berliner Marke Bonavi, Hersteller von Premium-Kinderwagen, bei der Entwicklung und Optimierung seiner Lieferketten.

Die Logistikprofis des DHL Start-Up Helpdesks haben für den eTailer eine maßgeschneiderte, multimodale Supply-Chain-Lösung aufgesetzt, die den Transport per Schiene, Luft- und Seefracht abdeckt. Bonavi kann dabei auf die breite Expertise der Geschäftsbereiche DHL Global Forwarding, DHL Express und DHL Paket bauen. Die hochwertigen Kinderwagen werden direkt von der chinesischen Produktionsstätte in Komplett-Container verladen und mit dem Zug nach Deutschland transportiert. Damit das junge Unternehmen nicht direkt bei der Einfuhr der Ware die Einfuhrumsatzsteuer - 19 Prozent vom Warenwert - zahlen muss, wurde beim Zoll ein Aufschubkonto beantragt. Somit wird Bonavi ein Zahlungsaufschub von einem Monat gewährt und das Unternehmen zahlt die Abgaben direkt an die Bundeskasse. Besonders Start-Ups können mit dieser Regelung ihren Cashflow effektiv steuern. "Gerade die Zölle und die Einfuhrumsatzsteuer stellen, neben den Produktionskosten, einen nicht unerheblichen Teil der Vorfinanzierung dar. Das eigene Aufschubkonto bietet Jungunternehmen Entlastung", erklärt Nicolai Rehberg vom DHL Start-Up Helpdesk. "Aktuell helfen wir die Produktionsplanung zu optimieren, um zukünftig die Importe verstärkt auf die noch günstigere Seefracht umzustellen. Dann liegt die Laufzeit bei rund sechs Wochen." Für den eiligen Musterversand zwischen China und Deutschland kommt DHL Express zum Einsatz und die Versorgung mit Ersatzteilen und Zubehör stellt DHL Global Forwarding per Luftfracht sicher. Die Distributionslogistik sowie die Auslieferung an den Endkunden erfolgt mit DHL Paket. Die Kinderwagen werden vom Hamburger Lagerstandort entweder zu einem der 30 Showrooms im deutschsprachigen Raum oder den Endkunden direkt geliefert. "Das DHL Start-Up Helpdesk ist ein wirklich einzigartiger Service. Einen Ansprechpartner für alle Fragen rund um Logistik ist sehr von Vorteil. Ansonsten wäre der Aufbau der Supply Chain aufwendiger und langwieriger gewesen", erläutert Niklas Ott, Geschäftsführer von Bonavi. "Mit DHL als Partner sind wir gut aufgestellt, um in weiteren Märkten zu expandieren."

Weitere Informationen:
www.dpdhl.com