03.09.2018 Das Birmingham Service Centre in England hat als weltweit 300. Standort von DHL Express die Klasse-A-Sicherheitszertifizierung der Transported Asset Protection Association (TAPA) erhalten.

Diese unabhängige Zertifizierung bestätigt, dass DHL Express in seiner Lieferkette die höchsten Sicherheitsstandards für den Transport und die Lagerung von Waren einhält. Dieser Meilenstein für das globale DHL Express-Netzwerk unterstreicht den unermüdlichen Einsatz des Unternehmens für die weltweite Erfüllung der TAPA-Frachtsicherheitsanforderungen (FSR). In Deutschland sind derzeit 13 Express-Standorte, auf zehn Städte verteilt, nach Level 'A' zertifiziert, und zwar in Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Staufenberg und Stuttgart. Bis Ende 2019 sollen auch die restlichen Stationen über das TAPA-Gütesiegel verfügen. Markus Reckling, Geschäftsführer DHL Express Deutschland, dazu: "Basierend auf einer weltweit einheitlichen Norm steht das TAPA-Zertifikat für höchste Sicherheit. Da ist es geradezu selbstverständlich, dass wir uns als Unternehmen mit dem größten internationalen Expressnetzwerk dazu entschieden haben, auch in Deutschland bis Ende 2019 alle Niederlassungen nach TAPA zu zertifizieren." Die international anerkannte TAPA-Zertifizierung zählt zu den strengsten Sicherheitszertifizierungen im Bereich Logistik und Supply Chain. Die unabhängige Zertifizierung gilt weithin als führender Sicherheitsstandard der Transportbranche. Ihr Schwerpunkt liegt auf dem Umschlag, der Lagerung und dem Transport von hochwertigen Gütern. Als weltweit führendes Logistikunternehmen stellt DHL Express sicher, dass die Prozesse und Serviceleistungen den höchstmöglichen Standards der Branche entsprechen. Weltweit 300 Einrichtungen von DHL Express verfügen nun über eine TAPA-Zertifizierung der Klasse A oder B - damit ist das Unternehmen in der Branche führend. Die zertifizierten Standorte von DHL Express verteilen sich auf insgesamt 82 Länder. 96 Stationen befinden sich in Europa, 87 in Asien-Pazifik, 25 in China, 43 auf dem amerikanischen Kontinent, 30 in Subsahara-Afrika und 19 im Nahen Osten und in Nordafrika.

Weitere Informationen:
www.dpdhl.com