08.05.2017   Die Materna-Gruppe, ein global aufgestelltes IT-Unternehmen mit Stammsitz in Dortmund, hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Rekordumsatz abgeschlossen.

Der Gruppenumsatz erreichte 223 Millionen Euro (vorläufiges Ergebnis). Damit ist Materna um 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr (210 Millionen Euro in 2015) gewachsen. Dieses Ergebnis liegt über dem Marktwachstum der ITK-Branche von 1,3 Prozent (Quelle: Branchenverband Bitkom). Die höchsten Zuwachsraten verzeichneten Projekte für Behörden mit plus 28 Prozent, Projekte im Automotive-Sektor mit plus 11 Prozent sowie Beratungsleistungen zu SAP-Lösungen mit plus 10 Prozent. Cloud und Managed Services war ein weiteres wichtiges Wachstumsfeld, das im Jahr 2016 mit 13 Prozent zum Umsatz beitrug. Der Umsatzanteil im Ausland lag im Jahr 2016 bei 15 Prozent (33 Millionen Euro). Materna berät Unternehmen und Verwaltungen bei der digitalen Transformation und liefert die hierfür benötigten IT-Lösungen.

Weitere Informationen:
http://www.materna.de