31.07.2017   Dem Anspruch, auch im Bereich der Digitalisierung zu einem der weltweit führenden Konzerne zu gehören, wird der börsennotierte Maschinen- und Anlagenbauer Dürr mit einem weiteren Schritt gerecht.

So steuert die Dürr Systems AG die mit dem Bau von Lackieranlagen und Endmontagewerken verbundenen Logistikprozesse künftig zentral über die IT-Plattform AX4. Mehr als 100 Lieferanten, 119 Spediteure, fünf Verpackungsdienstleister und alle an einem Baustellenprojekt beteiligten Partner werden über die Cloud-basierte Plattform in die logistischen Abläufe zur Baustellenversorgung integriert, um die termingerechte Lieferung von Anlagenkomponenten gemeinsam sicherstellen zu können. Angepasst an die Anforderungen des Unternehmens bündelt AX4 als "Single-Point-of-Entry" Daten, Dokumente und Informationen aus unterschiedlichen Quellen und stellt aktuelle Statusinformationen bereit. So lässt sich beispielsweise durchgehend kontrollieren, wo sich ein Bauteil befindet, ob es den Zoll passiert hat oder sich der geplante Liefertermin verschiebt. "Die lückenlose Abbildung der Lieferkette führt zu einer besseren Servicequalität", sagt Markus Ziegler, Senior Manager Distribution Logistics der Dürr Systems AG.


Weitere Informationen:
www.axit.de