31.07.2017   Ab sofort arbeiten die SharePoint- und Office 365-Experten der IPI mit dem führenden SAP-Haus All for One Steeb zusammen.

Gemeinsam stehen die Microsoft Gold-Partner für die Verbindung der beiden großen Unternehmens-IT-Systeme SAP und Microsoft. Kunden profitieren von einer durchgängigen digitalen Arbeitsplatzlösung über Systemgrenzen hinweg. Als Nummer Eins im deutschsprachigen SAP-Markt betreut All for One Steeb mit 1.300 Mitarbeitern  mehr als 2.000 Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Während der Komplettdienstleister SAP-Lösungen entlang der gesamten IT-Werkschöpfungskette anbietet, fokussiert sich der SharePoint-Pionier IPI auf ganzheitliche Digital Workplace-Lösungen. Gerade die Schnittstelle zwischen den zwei grundverschiedenen Systemwelten von SAP und
Microsoft SharePoint sind wichtig für Unternehmen. Nicht selten wollen die Anwender aus ihrer collaborativen SharePoint-Umgebung heraus schnell auf SAP-Daten zugreifen, ohne dabei mühselig in den Systemen hin- und herzuspringen. Laut SharePoint Anwenderstudie 2016nehmen sich daher aktuell auch rund 27 Prozent der Befragten der Integration von SAP in SharePoint an. "Mit All for One Steeb als neuen Partner erweitern wir unsere Digital Workplace Strategie auf Basis von SharePoint und Office 365 in die SAP-Welt. Dabei können wir uns nach wie vor auf unsere Kernkompetenzen fokussieren und profitieren im SAP-Umfeld vom Know-How der führenden Experten", so beschreibt Holger Dümpelmann, Geschäftsführer der IPI GmbH, den Mehrwert für den Kunden.

 

Weitere Informationen:
www.ipi-gmbh.com