14.08.2017   Das Dortmunder IT-Beratungsunternehmen Materna GmbH ist im ersten Halbjahr 2017 beim Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um rund 17 Prozent gewachsen.

Entscheidenden Anteil daran hatten Beratungs- und Implementierungsprojekte für den Public Sector sowie SAP-Projekte des Tochterunternehmens cbs. Materna berät Unternehmen und Verwaltungen bei der digitalen Transformation und liefert die hierfür benötigten IT-Lösungen. Projekte für den Public Sector tragen mit gut einem Viertel zum Unternehmensumsatz bei. Wichtige Themen waren hier im ersten Halbjahr unter anderem die elektronische Aktenführung (kurz: eAkte), Formular-Management für die digitale Kommunikation der Bürger mit den Verwaltungen und Lösungen für die Justiz, aber auch IT-Beratung, IT-Service-Management und Infrastrukturprojekte in den Rechenzentren. Erst vor wenigen Wochen hat Materna den Zuschlag für ein wegweisendes Digitalisierungsprojekt zur Einführung elektronischer Akten in den Landesbehörden in NRW gewonnen.


Weitere Informationen:
http://www.materna.de