14.08.2017   Laut FAZ hat sich die Anzahl der Cyber-Angriffe in Deutschland mit 11,3 Millionen im zweiten Quartal 2017 gegenüber dem Vorquartal mehr als verdoppelt.

TA Triumph-Adler, Experte für Document Solutions, weist in Veranstaltungen mit Partnern auf die Gefahren hin. Dabei demonstriert etwa ein Mitarbeiter von Assecor GmbH/Sunlight Security, wie einfach Kriminelle in ein scheinbar sicheres Netzwerk eindringen. Die nötige Spionage-Software kann sich Jeder völlig legal besorgen. Die Gefahr von innen: Personaldaten können auf dem Weg vom Rechner zum ungeschützten Drucker mittels Software durch Mitarbeiter abgefangen werden. Die Erfolgsrate ist beim internen Hacking mit bis zu 90 Prozent höher als bei externen Angriffen. Zu ähnlichen Ergebnissen kommt die von TA Triumph-Adler mit durchgeführte Studie "Next Gen Endpoint Security in Deutschland 2017". (Link: https://www.triumph-adler.de/ta-de-de/idc-studie)  Anfällig sind ungeschützte, vernetzte Drucker. "Ungeschützte Daten im Netzwerk bergen eine Riesengefahr", sagt Olaf Stammer, Head of Solution Marketing TA Triumph-Adler. Auch "damit sensible Personaldaten nicht im falschen Drucker landen oder dort vergessen werden, bietet sich eine Lösung wie unsere Software aQrate an", so Stammer. Noch besser sei es, Geschäftsprozesse zu Automatisieren und von der Erfassung über die Weiterleitung bis hin zur Ausgabe zu verschlüsseln. Erst durch die Anwenderverifizierung sei man auf der sicheren Seite. Als Sicherheitslösungen-Anbieter bei Multifunktionsgeräten bietet TA Triumph-Adler eine benutzergesteuerte Datenerfassung mit Verschlüsselung/Entschlüsselung.

 

Weitere Informationen:
http://www.triumph-adler.de