02.10.2017   Pitney Bowes Inc. (PBI) hat neue Lösungen für den Handel angekündigt, mit denen Unternehmen wichtige Erkenntnisse aus den Standorten ihrer Endkunden generieren können.

Die Erweiterung des Produktportfolios umfasst auch Updates für die Flaggschiff-Lösung Spectrum. Die Adresse, der Standort und weitere Kundendaten werden dabei zu einem personalisierten Datensatz zusammengeführt, den Unternehmen in ihre existierenden Business Intelligence Infrastrukturen integrieren können. "Es ist im heutigen Markt essentiell, eine vollständige Übersicht über alle Kundendaten zu besitzen. Hierbei muss der Standort unbedingt Teil der Gleichung sein", so Andy Berry, VP EMEA für Pitney Bowes Software Lösungen. "Pitney Bowes ergänzt die bewährte Spectrum-Technologie jetzt mit unserer Erfahrung im Bereich Location Intelligence. Dadurch können wichtige Erkenntnisse aus Verbraucher-, Geschäfts- und Infrastrukturdaten gezogen werden, mit denen öffentliche und private Organisationen die Erfahrungen ihrer Kunden verbessern können." Die Datenmenge, die durch mobile Endgeräte, Sensoren, Soziale Medien und Transaktionen generiert wird, wächst exponentiell. Gartner sagt voraus, dass 2017 8,4 Milliarden vernetzte Geräte genutzt werden - das ist ein Anstieg von 31 Prozent gegenüber 2016. Bis 2020 soll diese Zahl 20,4 Milliarden erreichen. Daher sollten Unternehmen und Regierungseinrichtungen auf der ganzen Welt starke Standort-Tools in ihr Big Data Gerüst einbeziehen, um durch Standortanalysen wichtige Erkenntnisse für den Geschäftsalltag zu gewinnen.

 

Weitere Informationen:
http://www.pitneybowes.com/us/data.html?tab