02.10.2017   Der Verband elektronische Rechnung (VeR) veröffentlicht ein von OpusCapita  mitgestaltetes Whitepaper zum Thema E-Invoicing, welches durch den elektronischen Austausch strukturierter Rechnungsdaten eine vernetzte, agile Supply Chain ermöglichen kann.

Das White Paper zeigt auf, wie Supply Chain-Prozesse durch den Einsatz der E-Rechnung nicht nur stetig optimiert, sondern mit der daraus folgenden digitalen Transformation weitere, latente Potentiale im Back Office heben können. Anstatt Ressourcen mit der zeitaufwändigen Erfassung und Prüfung von Rechnungen zu binden, haben Unternehmen nach der konsequenten Einführung von E-Invoicing mehr Zeit für die strategische und gewinnbringende Weiterentwicklung und Neuausrichtung ihrer Prozesse und Produkte: So kann beispielsweise durch neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle die Integration von Lieferanten in die digitale Supply Chain verstärkt werden. Mit der E-Rechnung erlangen Unternehmen auch Kostenvorteile, was ihre Wettbewerbsfähigkeit entscheidend steigern kann. "Die Mitarbeit in Verbandsgremien wie dem VeR nimmt OpusCapita gerne wahr, um so für den Wissenstransfer der Praxistauglichkeit der elektronischen Rechnungslegung zu sorgen. Dies unterstützt die Digitale Transformation der Geschäftswelt, für die wir als OpusCapita gerne unserer Expertise als Lösungsanbieter der gesamten Wertschöpfungskette Source-to-Pay zur Verfügung stellen. Das hält Unternehmen zukunftsfähig, wettbewerbsfähig und erfolgreich", so Thomas Rohn, Finanzexperte im Kontext E-Invoicing und Key Account Manager für die DACH-Region bei OpusCapita. Eine kostenlose Kopie des von OpusCapita inhaltlich mitgestalteten Whitepaper kann hier heruntergeladen werden: http://pages.opuscapita.com/VeR-Whitepaper-LP.html

 

Weitere Informationen:
https://www.verband-e-rechnung.org/de/e-rechnung/wissen