05.02.2018 Auf der CCW 2018 vom 26. Februar bis 1. März in Berlin zeigt Swiss Post Solutions (SPS) wie künstliche Intelligenz und Software Roboter die Bearbeitung von Schriftgut beschleunigen können.

In vielen Projekten von SPS ist diese intelligente Automatisierung schon im Einsatz. Außerdem stellt der BPO-Anbieter erfolgreiche Projekte vor, bei denen komplexe Sachbearbeitung über alle Kommunikationskanäle organisiert und auf Effizienz getrimmt wird. Kundenservice reicht weit in die Sachbearbeitung hinein. "Die einfachen Dinge werden automatisiert und bei den komplexen Themen braucht es optimale Prozesse, das Know-how für alle Kanäle und die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", sagt Michael Auerbach, Geschäftsführer der SPS in Deutschland. SPS übernimmt als Outsourcing-Partner komplette Prozesse von Kunden und zeigt auf der CCW, wie Omnichannel Sachbearbeitung organisiert wird. Erfolgsgeschichten zum Einsatz von Automatisierungslösungen sind ebenfalls Thema von SPS auf der Messe. Auerbach weiter: "Viele unserer Projekte zu künstlicher Intelligenz und Robotic Process Automation sind längst aus dem Pilot-Stadium entwachsen. Wir erledigen heute hochproduktiv umfangreiche Aufgabenstellungen aus dem Dokumentenmanagement, gleich ob der Kunde per E-Mail, Messenger oder Kontaktformular sowie den klassischen Brief mit dem Unternehmen in Kontakt tritt. Damit zählen wir zu den wenigen Akteuren auf dem Markt, die mittlerweile umfangreiche Erfahrung bei der intelligenten Automatisierung gesammelt haben." SPS auf der CCW in Halle 3, Stand H2.

 

Weitere Informationen:
www.swisspostsolutions.com