19.02.2018 Abbyy Europe, ein globaler Anbieter von Lösungen für die intelligente Erfassung, hat heute sein Geschäftsergebnis für 2017 bekanntgegeben.

Das Unternehmen erreichte ein Gesamtumsatzwachstum von 25 Prozent, das beste Ergebnis seit fünf Jahren. 2017 setzte Abbyy für Unternehmenskunden in den Vereinigten Staaten, Europa, Australien und anderen Ländern weltweit eine Reihe von Großprojekten um. Die Lizenzierung von Technologien an Partner wie Fujitsu, Epson, Hewlett Packard Enterprise, Ricoh und Xerox trägt nach wie vor ebenfalls erheblich zum Umsatz des Unternehmens bei. Abbyys Wachstum geht Hand in Hand mit einem Expandieren der Märkte für digitale Transformation, künstliche Intelligenz (KI) und Robotic Process Automation (RPA). Die International Data Corporation geht davon aus, dass die weltweiten Ausgaben für Technologien für die digitale Transformation 2018 auf 1,3 Billionen Dollar steigen und ihr starkes Wachstumstempo in den nächsten fünf Jahren beibehalten werden. Nach Gartner ist KI die durchschlagendste Klasse von Technologien und wird Unternehmen in den nächsten zehn Jahren einen beispiellosen Wettbewerbsvorteil verschaffen. "Die Unternehmen haben verstanden, dass sie sich verändern müssen, um auf dem heutigen Markt zu überleben, auf dem Kunden jederzeit sofortige Reaktionen erwarten. Abbyys KI-basierte intelligente Erfassungsplattformen und -lösungen helfen ihnen dabei, die digitale Transformation und Robotic Process Automation möglichst mühelos zu meistern. Daher sehen wir ein wachsendes Interesse in unser Produktportfolio", kommentiert Ulf Persson, CEO von Abbyy. "Unternehmenskunden nutzen unsere Technologien, um Onboarding- und Entscheidungsprozesse zu beschleunigen, Risiken zu minimieren und aus großen Mengen unstrukturierter Daten bedeutungsvolle Einsichten zu gewinnen."

 

Weitere Informationen:
www.abbyy.de