05.03.2018 Für viele Unternehmen ist die Einführung der elektronischen Rechnungsstellung eine der ersten Gelegenheiten, sich mit der Digitalisierung im eigenen Betrieb auseinanderzusetzen.

Ein guter Grund, die Einführung der E-Rechnung so zu gestalten, dass man zukünftig nicht nur beim Schreiben der Rechnungen Zeit und Geld spart, sondern gleich das gesamte Potenzial strukturierter Rechnungsdaten nutzen kann: Etwa indem man durch ein zentrales elektronisches Auftragsregister mehr Sicherheit über zu zahlende Rechnungen bekommt, oder dank Software die Skonti-Rahmen optimal ausnutzt und die Rechnungsdaten gleich griffbereit für die Steuererklärung zur Verfügung stehen. Das Webinar "Die E-Rechnung als Chance" am 22. März um 14 Uhr erklärt die Vorteile von strukturierten E-Rechnungen und zeigt, wie man das Thema zur Reorganisation von internen Abläufen nutzen und den gesamten Einkaufsprozess einbinden kann. "Die E-Rechnung ist kein Fachthema!", lautet die Überzeugung des WKÖ-Experten Dr. Gerhard Laga. Immerhin stellen alle Unternehmen Rechnungen aus und bezahlen welche. Im kostenlosen Webinar erfahren Interessierte, worin der Unterschied zwischen PDF und strukturierter E-Rechnung besteht, welche Arten von Software es für unterschiedliche Unternehmensgrößen gibt - von lokaler Software über Cloud-Lösungen bis zur App für Einpersonen-Unternehmen (EPU) - und wie der Umstieg klappt. Ab sofort läuft die Anmeldung unter www.kmudigital.at/diewebinare.

 

Weitere Informationen:
www.ots.at