th 2 dr. donovan pfaff12.03.2018   Am 15. und 16. Mai 2018 findet im Maritim Hotel in Bonn der 4. E-Rechnungs-Gipfel statt.

Diese Veranstaltung gilt als eine der wichtigsten Plattformen für den Erfahrungs- und Wissensaustausch für elektronische Rechnungen in und zwischen der öffentlichen Verwaltung und der Privatwirtschaft. In diesem Jahr steht insbesondere die erste Umsetzungsstufe der EU-Richtlinie 2014/55/EU im Fokus, die den Bund zur Annahme und Weiterverarbeitung elektronischer Rechnungen gemäß E-Rechnungsverordnung verpflichtet. Diese Richtlinie tritt für die obersten Bundesbehörden am 27. November 2018 in Kraft. Eine E-Rechnung soll ab 2020 von der öffentlichen Verwaltung nur noch dann akzeptiert werden können, wenn sie der europäischen Norm entspricht und über das Verwaltungsportal des Bundes übermittelt wird. Zu den Sprechern der Veranstaltung zählt unter anderem Dr. Donovan Pfaff, der gemeinsam mit Martin Rebs, Mitglied des Vorstandes bei Schütze Consulting, die "Kochrezepte für eine erfolgreiche Einführung der E-Rechnung: Erfahrungen aus den Piloten und ersten Umsetzungen" vorstellt. Thematisiert werden aktuelle Details wie der Rechnungseingang im Zusammenspiel mit der zentralen Plattform des Bundes und die Harmonisierung der Prozesse im Rechnungseingang unter Berücksichtigung von Freigabe, Feststellung, Anordnung und Zahlung. Ebenfalls im Fokus steht das Zusammenspiel von DMS, ERP oder Rechnungsfreigabeworkflow mit der eAkte. Konkrete Umsetzungsempfehlungen für die kommenden sechs bis 18 Monate runden die Ausführungen ab, die im Rahmen der parallelen Fachforen um 14.50 Uhr angeboten werden. Abends klingt der erste Veranstaltungstag mit Networking bei einem guten Essen aus. Unterstützung für diesen Event leisten Bonpago und Schütze Consulting.

 

Weitere Informationen:
www.bonpago.de