23.07.2018 Mit DocuWare Forms erstellte Web-Formulare vereinfachen und beschleunigen die Datenerfassung deutlich.

Programmierkenntnisse sind bei der Gestaltung dank intuitiver Benutzeroberfläche nicht erforderlich. Kombiniert mit digitalen Workflows lassen sich mit den Web-Formularen selbst komplexe Prozesse managen. Seit der Markteinführung von DocuWare Forms in 2015 wissen zahlreiche Anwender den hohen Nutzen dieser Web-Formulare zu schätzen. Die neue Version verfügt nun über eine erweiterte Funktionalität der Eingabefelder, um Daten noch strukturierter zu erfassen und Fehler zu vermeiden.
Zu den wichtigsten neuen Features gehören das Einblenden oder Ändern von Feldern abhängig von den Eingaben des Benutzers, die Formatierung von Texten zur besseren Lesbarkeit, das Einbinden von Links zu weiterführenden Informationen, etwa zum Datenschutz oder zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Eingabemasken zur korrekten Darstellung der Informationen. Web-Formulare können von jedem DocuWare-Anwender über eine intuitive Drag & Drop-Oberfläche mit flexiblen Layout-Optionen erstellt werden. Eigene Programmierkenntnisse sind dazu nicht erforderlich. Nach ihrer Archivierung stehen die Formulare allen Berechtigten zur Verfügung - mit allen notwendigen Feldern und Optionen. Die über DocuWare Forms gesammelten Informationen können zur Initiierung oder Vervollständigung digitaler Workflows genutzt werden und dadurch in verschiedensten Anwendungsfällen zum Einsatz kommen. DocuWare Forms ist ein wesentlicher Bestandteil der neuen DocuWare Kinetic Solutions. Dabei handelt es sich um vorkonfigurierte Workflows, die momentan für die Rechnungsverarbeitung und das Personalmanagement verfügbar sind. DocuWare Forms ist kostenloser Bestandteil jeder DocuWare Cloud-Lizenz sowie als Zusatzmodul zu lokalen Lizenzen erhältlich. Die neuen Funktionen und Erweiterungen von DocuWare Forms stehen ab sofort allen Kunden und Partnern zur Verfügung.

Weitere Informationen:
www.docuware.com