26.06.2017   Hermes Germany rechnet mit erheblichen Einschränkungen bei der Paketzustellung während des G20-Gipfels am 7. und 8. Juli in Hamburg.

Insbesondere in den Gebieten rund um die Messehallen können nicht nur die eingerichteten Sicherheitszonen sondern auch eventuelle Demonstrationen und Proteste zu Verspätungen und Ausfällen bei der Zustellung führen. General Area Manager von Hermes Oliver Kuhn "Wir werden zwar alles dran setzen, die Einschränkungen für unsere Privat- und Geschäftskunden so gering wie möglich zu halten. Weitreichende Straßensperren, Kontrollen und angekündigte Proteste erfordern höchste Flexibilität und stellen alle Beteiligten vor Herausforderungen, aller langfristigen und sorgfältigen Planungen zum Trotz."

 

Weitere Informationen:
www.hermesworld.com