03.07.2017   Die Deutsche Post hat ihren jährlich erscheinenden Dialogmarketing-Monitor veröffentlicht.

Danach stieg das Budget für Onlinemarketing auf neun Milliarden Euro, das für Anzeigenwerbung lag bei 8,5 Milliarden Euro und bei 7,2 Mrd. Euro für TV-Werbung. Insgesamt stiegen die externen Werbeausgaben um 1,1 Prozent von 40,4 auf 40,8 Milliarden Euro. Jedes siebte Unternehmen nutzt adressierte Werbesendungen. Als Gründe geben die Werbetreibende die Möglichkeit der persönlichen Ansprache (95 %) und die Eignung zur Kundenbindung (91 %) an. 3,8 Milliarden Euro werden für adressierte Mailings und 0,9 Milliarden Euro für teil- und unadressierte Mailings ausgegeben. 51 Prozent der Großunternehmen, die Dialogmedien einsetzen, setzen auf crossmediale Kampagnen. Für den Dialogmarketing-Monitor beauftragte die Deutschen Post das Meinungsforschungsinstitut TNS Kantar, das 2852 Marketingentscheider zu ihren Werbeaktivitäten und Budgets befragte.

 

Weitere Informationen:
www.dpdhl.de