18.09.2017   Die Gewinner des Städte- und Hochschulwettbewerbs Papieratlas 2017 als "Recyclingpapierfreundlichste Stadt bzw. Hochschule" sind Solingen und die Universität Osnabrück.

Seit zehn Jahren werden mit diesem Preis Städte und Hochschulen für ihren vorbildlichen Einsatz von Recyclingpapier ausgezeichnet. Für die höchste Steigerung der Recyclingpapierquote wurden die Stadt Potsdam und die Hochschule Rhein-Waal als "Aufsteiger des Jahres" geehrt und die Sonderauszeichnung "Mehrfachsieger" für den fünften Sieg in Folge ging an die Stadt Halle (Saale). Auch die Städte Essen, Bonn, Freiburg, Erlangen und Siegen sowie die Universität Tübingen konnten ihre Bestleistungen aus den Vorjahren erneut bestätigen. Nach erfolgreicher Premiere im Vorjahr hat sich der Hochschulwettbewerb in Kooperation mit dem Deutschen Hochschulverband als fester Bestandteil des Papieratlas etabliert. Am diesjährigen Wettbewerb beteiligten sich 39 Hochschulen, die mit einer durchschnittlichen Recyclingpapierquote von 65,84 Prozent ebenfalls einen neuen Rekord aufstellen.
"Wir freuen uns im Jubiläumsjahr über das außergewöhnlich große Engagement der Städte und Hochschulen für eine nachhaltige Beschaffung. Mit Rekordquoten bei der Nutzung von Recyclingpapier erreichen die Ergebnisse des Papieratlas 2017 ein neues Spitzenniveau. Innerhalb von zehn Jahren haben die Städte ihren Recyclingpapieranteil um rund 20 Prozent gesteigert. Und auch die Hochschulen verwenden bereits überdurchschnittlich viel Recyclingpapier", so Ulrich Feuersinger, Sprecher der Initiative Pro Recyclingpapier.

 

Weitere Informationen:
www.papieratlas.de