th 3 fp to binary02.01.2018 Der Marktführer Francotyp-Postalia ist der erste Hersteller von Frankiermaschinen, der die Umstellung auf den Infrastrukturrabatt (ISR) der Deutschen Post AG (DPAG) in einem der gängigsten Frankiersysteme umsetzt und das von der DPAG freigegeben wird.

Damit können Unternehmen bereits ab 1. Januar 2018 vom Preisnachlass in Höhe von 3 Prozentpunkten profitieren. Kunden müssen dazu lediglich ihre Frankiertechnologie auf das Modell PostBase One mit ISR-Option erweitern. Die DPAG hat allen Unternehmen eine Übergangsfrist bis zum 30. April 2018 eingeräumt. Wer einen Vertrag mit der DPAG abschließt und damit seine Absicht kundtut, auf ISR-fähige Frankiersysteme umzustellen, genießt in dieser Zeit erleichterten Zugang zum ISR. Bis Ende April können Unternehmen den bisherigen Frankier-Abdruck weiterverwenden und die ISR-fähigen Frankiermengen im Auftragsmanagement-Portal der DPAG manuell anmelden. Diese zusätzliche Arbeit entfällt für Kunden der umgestellten FPFrankiersysteme bereits ab Januar: Anmeldungen im Auftragsmanagement-System der DPAG erfolgen vollautomatisiert über die FP-Software MailReport. FP ist zudem auch der einzige Anbieter, mit dem Unternehmen die zum 1. Januar 2018 neu eingeführten Warenpost-Sendungen ohne zusätzlichen Aufwand freimachen können. Denn mit der Umstellung auf den ISR geht ein neuer Frankierabdruck einher, welcher Voraussetzung für die moderne Frankierung nachverfolgbarer Warensendungen ist. "So kurzfristig wie der ISR kam, freuen wir uns besonders, unsere Kunden rechtzeitig mit neuem Frankierequipment ausstatten zu können", sagt Sven Meise, CDO im Vorstand von Francotyp-Postalia. "Als deutscher Marktführer sind wir stolz darauf, uns bei zeitkritischen Herausforderungen wie dieser voll und ganz auf unsere agilen Ingenieure und unsere große Erfahrung verlassen zu können. Nichts anderes sind unsere Kunden gewohnt. Unser Ziel ist es, dass sie den ISR bestmöglich nutzen können." Unternehmen, die nicht selbst ihre Frankiertechnologie umrüsten wollen, können den Druck ihrer Post an die FP IAB auslagern oder ihre Geschäftspost von der FP freesort frankieren lassen. "Wir stehen gerne beratend zur Seite und suchen die individuell beste Lösung", unterstreicht Meise.

 

Weitere Informationen:
www.francotyp.de